Junioren Interclub Finalrunde

27. Oktober 2016, 9:00

Junioren Interclub Finalrunde

Emilie Lugon-Moulin steht für Leysin im Einsatz

Der grösste nationale Tennis Breitensportanlass für Junioren, der Junioren Interclub, endet am 29./30. Oktober 2016 mit den Finalspielen in Winterthur. 2106 Mannschaften haben in diesem Jahr teilgenommen. Für die besten 24 Teams geht’s Ende Oktober nun um die Titel. 

Die Mannschaftsmeisterschaft Junioren Interclub erfreut sich weiterhin grosser Beliebtheit. Die in den Kategorien 10&U, 12&U, 15&U und 18&U durchgeführte Meisterschaft ist für viele Kinder der erste Kontakt mit dem Wettkampf-Tennis und die meisten von ihnen spielen viele Jahre weiter, bis sie bei den Erwachsenen im Rado Interclub Anschluss finden.

So ist es denn auch zu erklären, dass sich alljährlich an der Finalrunde viele bekannte Gesichter wieder treffen. So waren der TC Wiesendangen und der TC Dählhölzli BE bereits letztes Jahr mit von der Partie, der TC Rickenbach, TC Giubiasco, TC Schaan, TC Veyrier Grand-Donzel und der TC Leysin standen im Jahr 2014 in der Finalrunde.

Wie immer sind aber die Clubs über alle Landesteile verteilt. Aus dem Tessin reisen mit dem TC Locarno (15&U Boys), TC Vedeggio Taverne (15&U Girls), TC Cureglia (12&U Boys) und dem TC Giubiasco (12&U Girls) gleich vier Mannschaften an. Die Tessiner sind damit nur in der Kategorie 18&U nicht vertreten. Aus der Ostschweiz haben sich die Knaben des TC Rorschach (18&U Boys) qualifiziert, ergänzt werden sie gleich mit fünf Mannschaften aus dem Kanton Zürich, dem TC Wiesendangen, dem TC Burgmoos Richterswil (beide Girls 18&U), TC Airport Bassersdorf (Boys 15&U), TC Rickenbach (Girls 15&U) sowie dem TC Herrliberg (Boys 12&U). Die Zürcher sind damit nur in den Kategorien 18&U Boys und 12&U Girls nicht vertreten. Mit Baden (Boys 18&U), Unteres Aaretal Döttingen (Girls 18&U) und Grenchen (Girls 12&U) kommen drei Teams aus dem Mittelland, mit Muri-Gümligen (Boys 18&U), Dählhölzli BE (Boys 15&U) und Scheuren (Boys 12&U) zeigen die Berner Mannschaften, dass sie in allen Knaben-Kategorien stark sind.

Die Westschweizer Fraktion ist mit fünf Mannschaften vertreten. Der TC Martigny (Boys 18&U) vertritt das Wallis, der Geneva Country Club (Girls 18&U) den westlichsten Zipfel der Schweiz, Marin (Girls 15&U) den Kanton Neuenburg und Leysin (Girls 15&U) sowie Morges das Waadtland. Morges ist der einzige Club, der sich in diesem Jahr mit den Knaben der Kategorie 15&U und 12&U gleich mit zwei Mannschaften qualifizieren konnte.

Und auch Liechtenstein ist vertreten. Aus dem Fürstentum reist der TC Schaan bei den jüngsten Mädchen an.

Programm

Die Finalrunde startet am Samstag, 29. Oktober 2016, 9.00 Uhr mit den Halbfinalpartien. Die Gewinner spielen am Sonntag, 30. Oktober 2016 um den Meistertitel, die Verlierer der Halbfinals spielen im kleinen Final um den dritten Schlussrang. Das Format gleicht jenem des Davis- oder Fed-Cups. In maximal vier Einzeln und zwei Doppeln spielen die Junioren nicht nur für ihre persönlichen Resultate, sondern vor allem um das Ergebnis in der Mannschaft.

Die Halbfinalpartien

Boys 18&U: TC Rorschach – TC Baden, TC Muri-Gümligen – TC Martigny

Girls 18&U: TC Wiesendangen – TC Burgmoos Richterswil, TC U.A. Döttingen – Geneva Country Club

Boys 15&U: TC Airport Bassersdorf – TC Locarno, TC Dählhölzli BE – TC Morges

Girls 15&U: TC Rickenbach – TC Vedeggio, TC Marin – TC Leysin

Boys 12&U: TC Herrliberg – TC Cureglia, TC Scheuren – TC Morges

Girls 12&U: TC Schaan – TC Giubiasco, TC Grenchen – TC Veyrier Gr.-Donzel

Weitere Informationen  

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8