Junior Champion Trophy

swisstennis_header_damien_wenger.jpg
News zur Junior Champion Trophy

Die News zur Junior Champion Trophy finden sich im News-Archiv National

Junior Champion Trophy Winter 2017

Vom 13. - 15. Januar 2017 findet das Hauptturnier der Junior Champion Trophy in Kriens und Littau statt. Da wir nur noch auf zwei Anlagen spielen, beginnt das Turnier wiederum am Freitagmorgen. Wie in der Vergangenheit sind auch in diesem Winter die 16 Bestklassierten der Alterskategorien 18&U, 16&U, 14&U, 12&U bei den Boys und Girls direkt qualifiziert. Die betreffenden SpielerInnen erhalten ein separates Mail zur An- oder Abmeldung per Ende Oktober 2016. Detaillierte Informationen zu Anlagen, Hotels etc. folgen um Weihnachten.

Alle SpielerInnen, die nicht direkt qualifiziert sind und an den Junioren Schweizermeisterschaften im kommenden Winter teilnehmen möchten, müssen sich für die Qualifikation anmelden. Diese wird am Wochenende des 3./4. Dezember 2016 durch die Michel Kratochvil Tennis Academy in Bern und Umgebung organisiert. Aufgenommen werden die gemäss Klassierungswert besten 32 angemeldeten SpielerInnen der Alterskategorien 18&U, 16&U, 14&U und 12&U. Die HalbfinalistInnen qualifizieren sich für das Hauptturnier.

Anmeldeschluss ist der 21. November 2016. 

Weitere Informationen folgen Ende Oktober. 

Junior Champion Trophy Sommer 2016 in Uster und Umgebung

Daniela Vukovic, Mirko Martinez, Leonie Küng, Damien Wenger, Julie Schalch, Jeffrey von der Schulenburg, Céline Naef und Alexander Orlov heissen die Junioren Schweizermeister Sommer 2016.

Im Winter 2014 standen Daniela Vukovic und Mirko Martinez bereits einmal zusammen zuoberst auf dem Podest. Damals in der Kategorie 16&U. Martinez siegte im Sommer darauf, im ersten Jahr in Uster, in der Halle bei den 18&U. Seinen ersten Schweizermeistertitel holte er im Sommer 2010 in Thun, damals bei den 12&U.

Der Unglückliche des Finaltages war aber sein Finalgegner Rémy Bertola. Bei 3:6, 2:5 machte der Tessiner einen Misstritt, so dass er nicht mehr fertig spielen konnte. Bertola gewann damit nach dem Winter seine zweite Silbermedaille in diesem Jahr.

Für Daniela Vukovic ist es die zweite Goldmedaille. Dies nach dem Winter 2014 bei den 16&U. Im Finale gewann sie gegen Tamara Arnold mit 7:6, 6:1. Arnold gewann damit ebenfalls ihre zweite Silbermedaille in diesem Jahr.

Erster Titel für Wenger, zweiter Titel für Küng

Damien Wengers Fluch von verlorenen Schweizermeisterschaftsfinals ist beendet. Der Berner holte zum ersten Mal eine goldene Auszeichnung im Einzel. Im Finale der 16&U Boys siegte der als Nummer eins gesetzte Wenger gegen Mischa Lanz mit 4:6, 6:1, 6:2.

Leonie Küng gewann das hochstehende Finale der 16&U Girls. Die als Nummer zwei gesetzte Beringerin gewann gegen die Wintermeisterin Simona Waltert mit 7:6, 3:6, 6:4. Die Partie war so ausgeglichen, wie de das Resultat und die Klassierung der beiden Spielerinnen wiederspiegelt, das bessere Ende behielt Küng für sich, die damit nach 2014 bei den 14&U ihren zweiten Schweizermeistertitel feiert.

Von der Schulenburg und Schalch bei den 14&U

Jeffrey von der Schulenburg heisst der Schweizermeister bei den 14&U. Der Zürcher holte sich damit die dritte goldene Auszeichnung an Schweizermeisterschaften in diesem Jahr und bleibt 2016 ungeschlagen. Nach dem von der Schulenburg im letzten Sommer kampflos zum Titel kam, weil sein Finalgegner krank war und sein Gegner im Winter nach einem Satz aufgrund einer Verletzung aufgeben musste, ist es für Jeffrey von der Schulenburg der erste Einzeltitel, den er ausspielen konnte.

Die Neuenburgerin Julie Schalch ist die verdiente Siegerin bei den 14&U. Als Nummer vier ins Tableau gestartet gewann sie das Finale gegen Wintermeisterin Kiara Cvetkovic mit 6:1, 6:2 und holte sich damit die erste Goldmedaille an Schweizermeisterschaften. Im letzten Winter gewann sie die bronzene Auszeichnung.

Dritter Titel für Orlov, erster Titel für Naef

Bei den 12&U setzten sich die topgesetzten Spieler Alexander Orlov und Céline Naef durch. Orlov gewann gegen den Zürcher Patrick Schön mit 6:0, 4:6, 6:0. Für Orlov ist es nach dem Titel im Winter in Kriens und jenem im letzten Sommer bereits die dritte goldene Auszeichnung im Einzel. Céline Naef hingegen holte sich die erste Einzel-Goldmedaille. Sie siegte gegen Irina Wenger mit 6:2, 3:6, 6:1 und reist mit einer goldenen Auszeichnung im Einzel und im Doppel nach Hause.

2017 in Bellinzona, Giubiasco und Locarno

Nach drei Jahren im Zürcher Oberland wechselt die Junior Champion Trophy im Sommer 2017 ins Tessin. Ob das Tessin seinem Ruf als Sonnenstube gerecht werden kann und mit den sonnigen Verhältnissen der letzten beiden Jahren in Uster, Mönchaltorf, Wetzikon und Schwerzenbach mithalten kann, ist zu hoffen. Auf jeden Fall wäre es den Tessiner Organisatoren zu wünschen, dass sie kein verregnetes erstes Jahr ertragen müssen.

Die Resultate

Einzel

Boys 18&U: Halbfinals: Mirko Martinez (3, N3.49, Neuchâtel) s. Luca Keist (1, N3.37, Liestal) 6:4, 6:2. Remy Bertola (4, N3.59, Pregassona) s. Benjamin Kilchherr (Q, N4.144, Rüschlikon) 6:4, 6:3. Final: Martinez s. Bertola 6:3, 5:2 w.o.

Girls 18&U: Halbfinals: Tamara Arnold (2, N3.33,Kappel) s. Jenny Dürst (8, N3.44, Wettswil) 6:0, 4:6, 6:4. Daniela Vukovic (4, N3.35,Rorbas) s. Kim Fontana (6, N3.40,Pregassona) 6:2, 6:3. Final: Vukovic s. Arnold 7:6, 6:1.

Boys 16&U: Halbfinals: Damien Wenger (1, N3.68,La Neuveville) s. Edoardo Graziani (6, N4.138,Zollikerberg) 6:2 6:1. Mischa Lanz (5, N4.137,Hägendorf) s. Henry von der Schulenburg (2, N4.71,Küsnacht) 6:4 6:4. Final: Wenger s. Lanz 4:6, 6:1, 6:2.

Girls 16&U: Halbfinals: Simona Waltert (1, N3.25, Chur) s. Kristina Milenkovic (6, N4.60, Sursee) 6:3, 6:2. Leonie Küng (2, N3.26, Beringen) s. Bojana Klincov (4, N4.48, Allschwil) 6:1 6:1. Final: Küng s. Waltert 7:6, 3:6, 6:4.

Boys 14&U: Halbfinals: Jeffrey von der Schulenburg (1, N4.146, Küsnacht) s. Dominic Stricker (4, R1, Grosshöchstetten) 7:5, 6:4. Jean-Marc Malkowski (3, R1, Jongny) s. Leandro Riedi (2, R1, Bassersdorf) -7:6, 6:3. Final: Von der Schulenburg s. Malkowski 6:3, 6:4.

Girls 14&U: Halbfinals: Julie Schalch (4, R1, Saint-Blaise) s Melody Hefti (1, R1, St. Gallen) 6:1 6:3. Kiara Cvetkovic (3, R1, Geuensee) s. Sara Paunovic (5, R1, Brüttisellen) 2:6, 6:4, 6:1. Final: Schalch s. Cvetkovic 6:1, 6:2.

Boys 12&U: Halbfinals: Alexander Orlov (1, R2, Vevey) s. Raffaele Mariani (4, R3, Allschwil) 7:6, 6:0. Patrick Schön (2, R2, Zollikon) s. Kilian Feldbausch (3, R3, Carouge) 7:5, 7:5. Final: Orlov s Schoen 6:0, 4:6, 6:0.

Girls 12&U: Halbfinals: Céline Naef (1, R2, Feusisberg) s. Livia Airoldi (R4, Lugano) 6:4, 6:2. Irina Wenger (2, R3, Schwendibach) s. Emilie Lugon-Moulin (3, R4, Leysin) 6:0, 6:4. Final: Naef s. Wenger 6:2, 3:6, 6:1.

Doppelfinals

Boys 18&U: Remy Bertola/Luca Keist s. Luka Panic/Benjamin Kilchherr 6:2, 6:3.

Girls 18&U: Tamara Arnold/Daniela Vukovic s. Kim Fontana/Nicole Gadient 2:6, 7:5, 10:5.

Boys 16&U: Henry von der Schulenburg/Gian Grünig s. Damien Wenger/Aaron Schmid 2:6, 6:4, 10:8.

Girls 16&U: Simona Waltert/Leonie Küng s. Nina Geissler/Valentina Ryser 7:5, 6:2.

Boys 14&U: Jeffrey von der Schulenburg/Dominic Stricker s. Jérôme Kym/Leandro Riedi 1:6, 7:6, 10:8.

Girls 14&U: Melody Hefti/Sophie Lüscher s. Julie Schalch/Alina Granwehr 6:3, 6:2.

Boys 12&U: Dylan Dietrich/Patrick Schön s. Alexander Orlov/Kilian Feldbausch 6:1, 4:6, 10:3

Girls 12&U: Céline Naef/Karolina Kozakova s. Livia Airoldi/Chiara Talleri 6:4, 6:2.

Junior Champion Trophy Winter 2016

Die ersten Schweizermeistertitel des noch jungen Jahres sind vergeben. Bei den 18&U holen sich Susan Bandecchi und Luca Keist ihre ersten goldenen Auszeichnungen im Einzel. Bei den 16&U sind es bereits die dritten Titel für Henry von der Schulenburg und Simona Waltert. Bei den 14&U gewinnen Kiara Cvetkovic und Jeffrey von der Schulenburg den zweiten Titel in Folge. Bei den 12&U triumphieren Alexander Orlov und Emma Penné. 

Der Schweizermeister der Kategorie 18&U Boys heisst Luca Keist. Damit gewann der Favorit. Keist war als Nummer eins ins Turnier gestartet und setzte sich im Finale gegen den als Nummer zwei gesetzten Tessiner Rémy Bertola in zwei Sätzen durch. Keist befindet sich in guter Form. Als einziger der in Kriens anwesenden Boys erreichte er im letzten Dezember die zweite Runde der Schweizermeisterschaften der Aktiven. Nun gewann der Vizemeister vom Sommer auch seinen ersten nationalen Titel.

Susan Bandecchi überraschte bei den 18&U Girls. Die als Nummer vier gesetzte Tessinerin holte wie Keist ebenfalls ihren ersten nationalen Titel. Sie setzte sich im Finale gegen Tamara Arnold mit 6:3, 6:2 durch. Arnold blockierte sich im ersten Satz den Rücken, so dass sie unter erschwerten Bedingungen spielte musste.

Dritte Titel für Henry von der Schulenburg und Simona Waltert

Klar waren die Finalpartien der 16&U. Während der als Nummer zwei gesetzte Henry von der Schulenburg seinem Gegner Damien Wenger vier Games überliess, gewann Simona Waltert gegen Fiona Ganz gleich mit 6:0 6:0. Für beide ist es der dritte Schweizermeistertitel im Einzel.

Henrys jüngerer Bruder Jeffrey war bei den 14&U erfolgreich. Er war bereits im Sommer in dieser Kategorie erfolgreich. Jeffrey von der Schulenburg gewann das Finale mit 6:2 w.o., nachdem sein Gegner Leandro Riedi aufgrund einer Verletzung aufgeben musste. Bei den Mädchen holte die Innerschweizerin Kiara Cvetkovic den Titel. Damit konnte auch sie nach der Kategorie 12&U letzten Sommer zum zweiten Mal in Folge triumphieren. Sie gewann das spannende Finale gegen Lisa Küng in drei Sätzen.

Die Gewinner der 12&U heissen Alexander Orlov und Emma Penné. Alexander Orlov setzte ich im rein waadtländischen Finale gegen Mathieu Huang in zwei Sätzen durch, Emma Penné gewann gegen die topgesetzte Céline Naef mit 6:4, 6:4 und holte damit den zweiten Titel fürs Tessin.

Die Resultate

Junior Champion Trophy. Kriens. 18&U Boys: Luca Keist (1, N3.60, Liestal) s. Luca Panic (4, N4.83, Au) 6:3, 4:6, 7:5. Rémy Bertola (2, N3.68, Pregassona) s. Giordan Kunz (N4.112, Richterswil) 6:4 3:6.6:3. Keist s. Bertola 6:3, 6:3.

18&U Girls: Susan Bandecchi (4, N3.27, Montagnola) s. Ylena In-Albon (1, N2.19, Baltschieder) 6:3, 4:6, 7:5. Tamara Arnold (2, N2.23, Kappel) s. Leonie Küng (3, N2.24, Beringen) 7:5, 6:3. Bandecchi s. Arnold 6:3, 6:2.

16&U Boys: Damien Wenger (1, N4.78, La Neuveville) s. Jonas Schär (3, R1, Oftringen) 7:6, 6:7, 6:1. Henry von der Schulenburg (2, N4.97, Küsnacht) s. Yannik Steinegger (4, R1, Bubendorf) 6:3, 6:4. Von der Schulenburg s. Wenger 6:2, 6:3.

16&U Girls: Fiona Ganz (4, N4.56, Embrach) s. Svenja Ochsner (1, N3.34, Einsiedeln) 7:5, 6:4. Simona Waltert (2, N3.35, Chur) s. Valentina Ryser (N4.75, Thun) 6:4, 7:6. Waltert s. Ganz 6:0, 6:0.

14&U Boys: Jeffrey von der Schulenburg (1, R1, Küsnacht) s. Jérôme Kym (R2, Möhlin) 6:0, 2:6, 6:1. Leandro Riedi (3, R1, Bassersdorf) s. Adrien Burdet (R2, Muri BE) 6:3, 7:6. Von der Schulenburg s. Riedi 6:2 w.o.

14&U Girls: Kiara Cvetkovic (R2, Geuensee) s. Sara Paunovic (2, R1, Brütisellen) 6:4, 6:3. Lisa Küng (R2, Beringen) s. Julie Schalch (R2, Saint-Blaise) 6:4, 6:3. Cvetkovic s. Küng 6:3, 2:6, 7:6.

12&U Boys: Alexander Orlov (2, R3, Vevey) s. Patrick Schön (3, R3, Zollikon) 6:1, 6:3. Mathieu Huang (4, R3, Lausanne) s. Sam Baumgartner (R3, Grandvaux) 6:3, 6:0. Orlov s. Huang 6:2, 6:4.

12&U Girls: Céline Naef (1, R2, Feusisberg) s. Chelsea Fontenel (3, R3, Kaiseraugst) 6:4, 5:7, 7:5. Emma Penné (R3, Somazzo) s. Irina Wenger (2, R3, Schwendibach) 6:3, 6:2. Penné s Naef 6:4, 6:4. 

Adresse: 

Swiss Tennis

Roger-Federer-Allee 1

Postfach

2501 Biel

Kontaktperson: 
Navid Golafchan
Funktion: 
Wettkampf
Telefon: 
+41 32 344 07 52
glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8