Wahlen Exekutivrat Swiss Olympic: Stammbach tritt nicht mehr an, Wipfli Steinegger neu Kandidatin

15. September 2016, 11:00

Wahlen Exekutivrat Swiss Olympic: Stammbach tritt nicht mehr an, Wipfli Steinegger neu Kandidatin

René Stammbach tritt nach acht Jahren aus dem Exekutivrat von Swiss Olympic zurück.

Nachdem René Stammbach, Präsident von Swiss Tennis und ITF-Vizepräsident, nach acht Jahren nicht mehr zur Wiederwahl in den Exekutivrat (ER) von Swiss Olympic antritt, schlägt der Zentralvorstand von Swiss Tennis neu Ruth Wipfli Steinegger, Vizepräsidentin des Verbands, für die Wahlen vom 25. November 2016 vor.

René Stammbach war 2009 in den Exekutivrat von Swiss Olympic gewählt worden. Seine Schwerpunktthemata waren Marketing, Transparenz und adäquate Mittelallokation an die Sportverbände sowie die Finanzen des Dachverbands.

„Die neue wichtige Herausforderung von Swiss Olympic ist zweifelsohne die allfällige Kandidatur für die Winterspiele 2026. Da ich auf Grund der Statuten nur noch vier Jahre an diesem Projekt mitarbeiten könnte, erachte ich es als sinnvoll, den Platz neuen Kräften mit längerem Zeithorizont als ER-Mitglieder zu überlassen. Neben dem Präsidium von Swiss Tennis, dem drittgrösstem Sportverband der Schweiz, und dem neuen, zeitlich und inhaltlich anspruchsvollen Amt eines Vizepräsidenten des Internationalen Tennisverbands (ITF) in London liegen zudem im beruflichen Umfeld grössere interessante Herausforderungen mit zwei neuen Mandaten vor mir, für die ich die nötige Zeit einsetzen werde“, erklärt Stammbach seinen Entscheid.

Swiss Tennis wird in der Person der Urnerin Ruth Wipfli Steinegger die Vizepräsidentin des Verbands und Anwältin und Notarin in die bevorstehenden Exekutivrats-Wahlen schicken. Wipfli Steinegger bringt Führungserfahrung auf allen Stufen des Verbands mit und ist zudem Delegierte von Swiss Tennis bei den internationalen Dachverbänden Tennis Europe und ITF. Sie ist als Präsidentin der Swiss Open Gstaad AG (ATP Herrenturnier) und Delegationsmitglied für Davis Cup und Fed Cup zudem mit dem Spitzensport eng vertraut und hat auf Vereinsbasis massgeblich an Nachwuchskonzepten mitgearbeitet. Verbandspräsident Stammbach dazu: „Swiss Tennis ist überzeugt, dass Ruth Wipfli Steinegger auf Grund ihrer Kompetenz und langjährigen Erfahrung im nationalen und internationalen Sport in jeder Beziehung eine sehr valable Kandidatin für den Exekutivrat ist. Es freut mich auch, dass wir mit Ruth eine Frau, die seit 2000 unserem obersten Verbandsgremium angehört, vorschlagen dürfen.“

Zum Herunterladen:

Bild René Stammbach

Bild Ruth Wipfli Steinegger

 

 

 

 

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8